Was ändert sich mit 13?

Ab 13 Jahren ist es dann leichte Arbeiten erlaubt. Das sind z.B. Zeitungen austragen oder Nachhilfestunden geben. Diese entgeltliche Tätigkeiten dürfen aber nur zwischen 8 und 18 Uhr und nur mit Zustimmung eines Erziehungsberechtigten ausgeführt werden. Für Jugendliche ab 15 Jahren gilt dies nicht mehr.

Ist man mit 13 schon jugendlich?
Bis 18 Jahren gelten Personen als Kinder. Jugendliche sind Personen zwischen 13 und 25 Jahren.

Wie lange kann ich mit 13 Jahren draußen bleiben?
5 Antworten Gesetzlich gibt es keine Regelungen, so lange Du Dich nicht in gastronomischen Bereichen oder an jugendgefährdeten Orten aufhälst. Es gilt also das Gesetz der Eltern. Deine Eltern legen also die Spielregeln fest, weil sie die Aufsichtspflicht über Dich haben. Davon abgesehen finde ich 20 Uhr in Ordnung.

Was darf man mit 13 kaufen?
Da gilt der Taschengeldparagraph. Du darfst also einkaufen mit dem Geld, das du bekommst. Allerdings dürfen deine Eltern auch vom Händler verlangen, dass der Kauf rückgängig gemacht wird.

Was darf man mit 13 trinken?
Bier, Wein, weinähnliche Getränke oder Schaumwein oder Mischungen von Bier, Wein, weinähnlichen Getränken oder Schaumwein mit nichtalkoholischen Getränken dürfen an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht abgegeben werden. Alkoholfreies Bier ist kein alkoholisches Getränk im Sinne des Jugendschutzgesetzes.

Weitere Links zum Thema "Was ändert sich mit 13?"

Rechte und Pflichten mit 13 Jahren (Gesetz, Pflicht, BGB)
Mit 13 ändert sich nix. Ab 14 wirds interessant, denn dann bist du (wenn auch nicht voll) strafmündig. Mit 13 bist du vor dem Gesetz genauso Kind wie mit 8.

Überblick nach Alter - Jugendschutz Aktiv
Kinder zwischen 12 und 13 Jahren. Die Abgabe alkoholischer Getränke und Lebensmittel sowie von Tabakwaren und anderen nikotinhaltigen Erzeugnissen ...

ᐅ Kind 13 Jahre: Überblick zur Entwicklung in der Pubertät!
4 Rezensionen