Wie läuft der Bär?

Bären sind Sohlengänger und bewegen sich im Passgang fort, das heißt, dass beide Beine einer Körperseite gleichzeitig bewegt werden. Normalerweise sind ihre Bewegungen langsam und schleppend, bei Bedarf können sie aber sehr schnell laufen und Geschwindigkeiten von 50 Kilometern pro Stunde erreichen.

Was für ein Geräusch macht ein Bär?
Auch diese Seite lebt von deiner Mitarbeit. Hilf mit, sie auszubauen!

Wie schnell kann ein Braunbär laufen?
Grizzlybär: 56 km/h

Woher stammt der Bär ab?
Bären sind vor etwa 25 Millionen Jahren aus einer kleinen Gruppe baumbewohnender, fleischfressender Säuger, den Miaciden, entstanden. Von ihnen stammen auch Marder, Katzen und Hunde ab. Die Marder zählen zu den engsten Verwandten der Bären.

Wie kann man Bären verjagen?
Aber nicht jeder Bär lässt sich abschrecken, etwa ältere Bären oder auch sogenannte "Problembären", die sich an die Nähe des Menschen gewöhnt haben. Um sie zu vertreiben, kann es helfen zu schreien oder mit den Armen zu wedeln. Auch Bärenabwehrmittel (Pfefferspray, Lärmmacher wie Pfeifen) werden von Rangern empfohlen.

Braunbären

Weitere Links zum Thema "Wie läuft der Bär?"

Steckbrief: Braunbär - Wissen - SWR Kindernetz
Wie sehen Braunbären aus? Jeder erkennt sie auf den ersten Blick: Braunbären sind die bekanntesten Vertreter aus der Familie der Bären. Mit ...

Braunbär: Infos im Tierlexikon - [GEOLINO]
Wie lebt ein Braunbär? Braunbären sind tag- und nachtaktiv. Sie leben überwiegend in Wäldern. Den Winter verbringen Bären in einer Höhle. Sie halten aber ...

Der Braunbär: Fakten und Daten - WWF Österreich
So gibt es in West- und Mitteleuropa nur noch wenige Bären. Der Europäische Braunbär (Ursus arctos arctos) umfasst die Bestände in den Alpen, den Pyrenäen, ...