Warum gibt es Meilen?

Die Meile hat ihren Ursprung bei den Römern, die erfanden die „milia passuum“, was übersetzt 1000 Doppelschritte bedeutet. Die römische Meile ist oder besser gesagt war 1.482 Meter lang. Sie findet heute keine Verwendung mehr.

Wie viel ist eine Meile lang?
1609,344 Meter

Welche Meilen gibt es?
Es gibt verschiedene Meilen, heute sind es die Landmeile und die Seemeile. Zu beiden sagt man nur kurz Meile, aber sie sind unterschiedlich lang. Man muss also immer genau aufpassen, welche Meile gerade gemeint ist. Die Landmeile ist etwa 1609 Meter lang oder 1,609 Kilometer.

Woher kommt die Maßeinheit Meile?
Von der verkürzten Form milia entstand im Deutschen das Wort „die Meile“ (aus Neutrum Plural wurde Femininum Singular), in anderen Sprachen mil, miil, mijl, mila, milja oder mile. Der Meilenstein (lat. lapis milliarium oder verkürzt miliarium) gab fortan Entfernungen an.

Warum ist die Seemeile länger als die Landmeile?
So wurde bis 1929 von Großbritannien für das Maß der Seemeile zur Länge der englischen Meile eine Länge von genau 800 englischen Fuß hinzugezählt (insgesamt 6080 Fuß), woraus sich das Maß von 1853,18 Metern für die englische Admiralty Mile ergab.

Weitere Links zum Thema "Warum gibt es Meilen?"

Mile (Einheit) – Wikipedia
Die mile (deutsch [englische] Meile, englisch früher auch statute mile genannt) ist eine Längenmaßeinheit im Vereinigten Königreich und den USA. Sie beträgt ...

Seemeile: Was ist das und wo ist der Unterschied zur Meile?
Die Seemeile oder nautische Meile ist ein in der Schifffahrt und Luftfahrt ... Ursprünglich wurde das Maß der Seemeile auf die Länge einer Bogenminute auf der ... Unser FAQ gibt Ihnen einen Überblick über die meisten Fragen, die uns gestellt ...