Wie ist die Kindergeldnummer aufgebaut?

Die Kindergeldnummer besteht aus Ziffern und Buchstaben. Beispiel: xxxFKxxxxxx. Die Nummer wird bei erstmaliger Antragstellung auf Kindergeld vergeben und der oder dem Antragstellenden auf dem Kindergeldbescheid rechts oben mitgeteilt.

Wie stellt sich die Kindergeldnummer zusammen?
Dabei stehen die ersten drei Zahlen für die Familienkasse des jeweiligen Bundeslandes. Das Kürzel FK steht für "feste Kindergeldnummer". Die darauf folgenden sechs Zahlen bilden die eigentliche Kindergeldnummer. Die letzte Ziffer gibt an, ob das Kindergeld gegen Anfang oder Ende des Monats ausgezahlt wird.

Wie viele Zahlen hat die Kindergeldnummer?
Die Kindergeldnummer besteht aus insgesamt elf Zeichen. Am Anfang stehen immer drei Ziffern, gefolgt von den Buchstaben FK und dann weiteren sechs Ziffern. Die ersten drei Ziffern der Nummer spiegeln die zuständige Familienkasse wider.

Welche Endziffer habe ich beim Kindergeld?
Ihre Kindergeldnummer finden Sie auf Ihren Kontoauszügen oder auf einem Schreiben der Familienkasse. Maßgeblich für den Zeitpunkt der Auszahlung ist die letzte Ziffer (= Endziffer) der Kindergeldnummer. Die Überweisungen beginnen am Monatsanfang für die Kindergeldnummern mit den Endziffern 0 und 1.

Wie lang ist die Kindergeldnummer auf dem Kontoauszug?
Zwar ist die Kindergeldnummer auf dem Kontoauszug zu finden, allerdings wird diese noch von weiteren Zahlen umschlossen. Eingeleitet wird die Nummer von drei Ziffern. Diese Ziffern geben die Familienkasse an, bei welcher das Kindergeld beantragt wurde.