Welches Obst sollte man bei Diabetes meiden?

Bei Diabetes nur in geringem Maß: Obst mit mittlerem und hohem glykämischem Index (Wert > 55), wie Banane, Ananas, Honigmelone, Wassermelone, Datteln, Trockenobst, Dosenobst sowie Fruchtsäfte.03.08.2018

Welches Obst kann man bei Diabetes Typ 2 essen?
Empfehlenswert sind frische Äpfel, Birnen, Beeren, Kirschen, Kiwis oder Orangen. Sie weisen neben einem hohen Wasseranteil auch einen hohen Gehalt an Ballaststoffen auf, die einen rasanten Anstieg des Blutzuckers verhindern. Zusätzlich haben sie auch einen niedrigen glykämischen Index (GLYX = GI).

Welches Obst hat am wenigsten Zucker?

Was sollte man bei Diabetes nicht essen?
Vermeiden und/ oder reduzieren Sie als Diabetiker folgende Produkte:. Fleisch und Haut von Tieren.frittierte Lebensmittel.Chips.Fettiger Käse.Butter/Margarine.Fertiges Salatdressing.Sahne.Backwaren.

Sind Bananen gut für Diabetiker?
Manche Obstsorten wie Weintrauben oder Bananen haben einen hohen Zuckeranteil, der den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe treibt. Also lieber auf die Früchte verzichten? Das muss nicht sein. Aber man sollte sie in Maßen und bewusst genießen.

Weitere Links zum Thema "Welches Obst sollte man bei Diabetes meiden?"

Welches Obst ist gut für mich? | Diabetes Ratgeber
Eine Portion Obst entspricht etwa einem Apfel oder zwei Händen voll Himbeeren. Eine der beiden ... muss nicht sein. Aber man sollte sie in Maßen und bewusst genießen. ... Fruchtnektare besser meiden, denn sie enthalten oft viel Zucker.

Die Ernährungsampel für Diabetiker - Diabetiker Bedarf
Obst und Früchte enthalten viel Fruchtzucker und erhöhen damit den ... Dabei sollte man darauf achten, möglichst viele dieser Produkte zu sich zu nehmen.

Snacken bei Diabetes: Ist Obst erlaubt? – Was für ein Leben
Ärzte und Ernährungsberater geben Entwarnung: Nein, Obst darf gerne in deinen ... In diesem Fall spricht man auch von einer Insulinresistenz.