Wie geht es weiter nach 78 Wochen Krankengeld?

Wer zahlt, wenn das Krankengeld ausläuft? Nach 78 Wochen endet in jedem Fall die Krankengeldzahlung. Wer darüber hinaus arbeitsunfähig ist, sollte sich arbeitslos melden - wenn sie oder er einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente hat.31.07.2020

Was passiert wenn man länger als 18 Monate krank ist?
Wenn Dein Anspruch auf Krankengeld bei der Krankenkasse endet, wird die Agentur für Arbeit die weiteren Zahlungen übernehmen, bis Du wieder arbeitsfähig bist.

Wie lange bekommt man Arbeitslosengeld nach Aussteuerung?
Der Anspruch eines Arbeitnehmers auf Krankengeld, das ihm von der Krankenkasse gezahlt wird, endet nach 78 Wochen. Danach erhalten die Betroffenen das sogenannte Arbeitslosengeld bei Arbeitsunfähigkeit.

Wie lange bekommt man Arbeitslosengeld nach Krankengeld?
Arbeitslosengeld und Krankengeld – das gilt Sie gelten dann als kurzfristig arbeitsunfähig und erhalten bis zu sechs Wochen weiter Ihr reguläres ALG I. Nach diesen sechs Wochen greift das Krankengeld, das Sie von Ihrer Krankenkasse erhalten. Dieses wird in derselben Höhe wie das Arbeitslosengeld zuvor ausbezahlt.

Soll man sich nach Aussteuerung weiter krank schreiben lassen?
Sobald die Kasse kein Krankengeld mehr überweist, ist es nicht mehr notwendig, dort weitere Krankmeldungen abzugeben. Es schadet aber auch nichts. Wie Sie den weiteren Kontakt mit der Krankenversicherung in dieser Frage gestalten möchten, entscheiden Sie also tatsächlich selbst.

Weitere Links zum Thema "Wie geht es weiter nach 78 Wochen Krankengeld?"

Krankengeld-Aussteuerung: Meldung, Beiträge ... - Haufe
Bild: MEV-Verlag, Germany Krankengeld-Aussteuerung: Wie geht es danach weiter? Nach 78 Wochen endet der Anspruch eines ...

Krankengeld läuft aus: Wie verhalte ich mich richtig ...
Das Krankengeld wird nach maximal 78 Wochen erstmal nicht weiter ... Wann muss ich zum Amt oder wie geht es weiter wenn ich länger krank ...

Aussteuerung von Krankengeld - was Arbeitgeber wissen ...
Endet die Krankengeldzahlung nach 78 Wochen, bezeichnet man das als "Aussteuerung". Wenn ein Betroffener wegen seiner Erkrankung nicht ...