Wie viele Nachbarstaaten hat Frankreich?

Mit dem Ärmelkanal, dem Atlantik und dem Mittelmeer, den Bergen der Pyrenäen und der Alpen hat das Land viele natürlich Grenzen. Nachbarstaaten sind Spanien und Andorra im Südwesten, Italien, die Schweiz, Deutschland, Luxemburg und Belgien im Osten und Norden sowie der Kleinstaat Monaco im Südosten.

Welche Länder sind Nachbarländer von Frankreich?
Frankreich: Andorra, Belgien, Deutschland, Italien, Luxemburg, Monaco, Schweiz, Spanien.

Wie viele Nachbarländer gibt es?
Deutschland hat 9 Nachbarländer, hier siehst du alle auf einen Blick: Dänemark. Polen. Tschechien.

Wie viel km hat Frankreich?
mit Korsika und den anderen in Europa gelegenen Inseln, aber ohne die Überseegebiete, werden unterschiedliche Zahlen angegeben: Das Statistische Amt Frankreichs Insee nennt einerseits (gerundet) 552.000 km², andererseits addiert es selbst die Fläche der Regionen nur auf (gerundet) 544.000 km², das deutsche Auswärtige ...

Wer hat die meisten europäischen Nachbarstaaten?
Deutschland ist das Land mit den meisten Nachbarn in Europa. Weltweit landet die Bundesrepublik auf Platz vier. In Europa gibt es kein Land, das so viele Nachbarländer hat wie Deutschland – zumindest wenn man bei Frankreich einmal die Überseegebiete außer Acht lässt.

Weitere Links zum Thema "Wie viele Nachbarstaaten hat Frankreich?"

Alle 8 Nachbarländer von Frankreich auf einen Blick
Insgesamt hat Frankreich eine Grenze von 2.913 Kilometern Länge zu seinen Nachbarländern. Die Strecke teilt sich nach den einzelnen Nachbarn wie folgt auf:.

Nachbarländer von Frankreich - eine Liste | FOCUS.de
11 Schritte

Liste europäischer Nachbarstaaten – Wikipedia
Die Liste europäischer Nachbarstaaten gibt für alle 47 Staaten Europas an, mit wie vielen und ... Außerhalb Europas: Frankreich (durch Sint Maarten in der Karibik); Nordmazedonien: Albanien, Bulgarien, Griechenland, Kosovo, Serbien ...