Welches Bundesland hat die wenigsten Einwohner?

Das kleinste Bundesland im Hinblick auf die Einwohnerzahl war Bremen mit rund 681.000 Einwohnern. Insgesamt hatte Deutschland am Ende des Jahres 2019 rund 83,17 Millionen Einwohner.

Wer hat die wenigsten Einwohner?
Auf den Pitcairninseln¹ lebten im Jahr 2019 geschätzt rund 50 Menschen. Damit sind die Pitcairninseln das Staatsgebiet mit der geringsten Einwohnerzahl weltweit im Jahr 2019.

Welches Bundesland hat die niedrigste Bevölkerungsdichte?
Berlin hatte somit die höchste Bevölkerungsdichte der deutschen Bundesländer. Darauf folgten die beiden Stadtstaaten Hamburg mit 2.446 Einwohnern je km² und Bermen mit 1.624 Einwohnern je km². Die geringste Bevölkerungsdichte hatte Mecklenburg-Vorpommern (69 Einwohner je km²).

Wie viele Einwohner hat jedes Bundesland?
Seite teilen

Wo ist Deutschland am dünnsten besiedelt?
Besonders dünn besiedelt ist der Nordosten Deutschlands. Hier gibt es flächendeckend Gemeinden mit weniger als 50 Einwohnern je Quadratkilometer. Gleichzeitig sind hier jedoch mit Berlin und Hamburg die beiden größten deutschen Städte zu finden.

Weitere Links zum Thema "Welches Bundesland hat die wenigsten Einwohner?"

Bevölkerungsdichte in Deutschland nach Bundesländern ...
Das kleinste Bundesland im Hinblick auf die Einwohnerzahl war Bremen mit ... Bevölkerungsdichte (Einwohner je km²) in Deutschland nach Bundesländern ...

Bevölkerung nach Nationalität und Bundesländern ...
Die Bevölkerungsfortschreibung liefert Daten darüber, wie viele Einwohner die Gesamtbevölkerung Deutschlands aktuell umfasst (Bevölkerungszahl).