Welche Bundesland hat die meisten Einwohner?

Am Ende des Jahres 2019 betrug die Einwohnerzahl in Nordrhein-Westfalen rund 17,95 Millionen. Das westliche Bundesland war somit das bevölkerungsreichste deutsche Bundesland. Darauf folgten Bayern und Baden-Württemberg. Das kleinste Bundesland im Hinblick auf die Einwohnerzahl war Bremen mit rund 681.000 Einwohnern.

Welches Bundesland hat die meisten Einwohner in Deutschland?
Ende 2018 entfiel die Hälfte der gesamten Bevölkerung Deutschlands auf die drei bevölkerungsreichsten Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg.

Welche Bundesländer sind die größten?
Fläche der deutschen Bundesländer (in Quadratkilometern) zum 31. Dezember 2019

Welches Bundesland hat die größte Bevölkerungsdichte?
Berlin hatte somit die höchste Bevölkerungsdichte der deutschen Bundesländer. Darauf folgten die beiden Stadtstaaten Hamburg mit 2.446 Einwohnern je km² und Bermen mit 1.624 Einwohnern je km². Die geringste Bevölkerungsdichte hatte Mecklenburg-Vorpommern (69 Einwohner je km²).

Wie viele Einwohner haben die neuen Bundesländer?
Nach Zahlen des Statistischen Bundesamtes leben heute noch rund 12,5 Millionen Menschen in den fünf neuen Bundesländern (ohne Berlin). Das sind 2,3 Millionen weniger als zu Zeiten der Wiedervereinigung vor 25 Jahren.

Weitere Links zum Thema "Welche Bundesland hat die meisten Einwohner?"

Bevölkerung in Deutschland 2021: Die größten Bundesländer
Das Ranking der Bundesländer – gemessen an der Einwohnerzahl. ... und den Bremer Stadtmusikanten hat das Bundesland aber auch ein ... großen Fläche viel Landwirtschaft betrieben, die meisten Menschen arbeiten aber ...

Bevölkerung nach Nationalität und Bundesländern ...
Die Bevölkerungsfortschreibung liefert Daten darüber, wie viele Einwohner die Gesamtbevölkerung Deutschlands aktuell umfasst (Bevölkerungszahl).